Fohlen von den besten Hengsten Deutschlands

Wir hoffen 2025 auf Fohlen von den besten Hengsten Deutschlands. Das sind unter anderem die Hengste Extreme US, Fiji, Proud James und Louis Löwenherz von Bellin.
Die Decksaison 2024 ist im vollen Gang und die ersten Trächtigkeiten sind schon bestätigt.

Deelayla von De Niro x Weltmeyer ist tragend von Extreme US der Hengststation Schockemöhle:

Extreme US ist ein Fohlenmacher der Extraklasse!
Extreme U.S. hat das Siegergen – und vererbt dieses auch. Zum KWPN-Fohlenschampionat entsandte er aus seinem Debütjahrgang die Rekordzahl von sieben Nachkommen. Extreme US stellte mit Tamina Delin BS das Siegerfohlen. Mit Thor F den Bronzegewinner, der zugleich auch bestes Hengstfohlen in Ermelo/NED war. Auch waren seine Fohlen die Preisspitzen bei den Elite-Auktionen beim Prinsjesdag/NED, in Borculo/NED und im Stal Brouwer/NED.
Selbst sicherte sich Extreme U.S. unter seiner Reiterin Renate van Uytert-van Vliet/NED den Sieg im Pavo Cup. Er erhielt von Fremdreiter Daniel Bachmann Andersen/DEN die Traumnote 10. Auch beim prestigeträchtigen KWPN Hengste-Wettbewerb war er nicht zu schlagen. Extreme US dominierte die Ende letzten Jahres anstehenden beiden Konkurrenzen in Kronenberg/NED (89,2 Punkte) und Ermelo/NED (89). Bei seiner HLP 2022 war er mit einem Gesamtergebnis von 89 Punkten (9,0 für den Trab, den Schritt, die Elastizität, die Balance, die Rittigkeit und das Talent, 8,5 für den Galopp) ebenfalls das Maß der Dinge.

Wir freuen uns sehr auf dieses Fohlen, da Deelayla uns in den letzten Jahren immer wieder top Fohlen geschenkt hat.

Fohlenschau

Bostrade von Jazz x Flemmingh ist tragend von Fiji der Hengstation Kanziora

Fiji hat mit seinem ersten Fohlenjahrgang 2024 absolut überzeugt!
Fiji ist ein im Prototyp des modernen Dressurpferdes stehender Hengst und überzeugt durch seinen herausragenden Typ, viel Charme und Noblesse. Er besticht durch exzellente Grundgangarten mit viel Schulterfreiheit und bergauf vorgetragenem Ablauf bei viel Kraft aus Rücken und Hinterbein. Gepaart mit hochwertvoller Genetik und der gewünschte Schuss Springblut im Background, prädestinieren ihn als einen zukünftigen Hauptbeschäler. Unter dem Sattel entwickelt er sich herausragend. Fiji schloß im Mai 2024 seinen Sporttest mit der Gesamtnote 8,21 als Reservesieger ab. Er überzeugt auf ganzer Linie mit seinem ersten Fohlenjahrgang.  

Auf diese Anpaarung sind wir sehr gespannt da Bostrade uns immer sehr bewegungsstarke Fohlen schenkt.

Stute auf Turnier mit Kandarre

Jackie S von Jazz x Ferro ist tragend von Louis Löwenherz von Bellin vom Gestüt Bellin

Louis Löwenherz von Bellin – ein Junghengst mit besonderem Charme!
Louis Löwenherz ist ein sehr typvoller Junghengst, langbeinig, elegant und hochedel in schwarzer Jacke. Für sein Alter steht Louis Löwenherz von Bellin schon unheimlich gut entwickelt da. Bei einem staatlichem Stockmass von 1,74. Seine drei herausragenden Grundgangarten, sind von überdurchschnittlich Qualität, was Takt, Schwung, Lossgelassenheit und Raumgriff anbelangt. Im Trabe, bei großzügiger Schulterfreiheit, mit viel Knieaktion und energisch aktivem abfussendem Hinterbein. Der Galopp, sehr gut durchgesprungenen, immer Bergauf und maximal abfußendem Hinterbein und Knieaktion. Der Schritt bei enormen Vortritt und einem Raumgriff über drei Hufe übertretend. Immer durch den Körper, mit viel Lossgelassenehit schon fast königlich schreitend. Unser Louis Löwenherz, wird gerade schonend angeritten. Er hinterläßt schon jetzt nach den ersten Malen freireiten, ein wunderbares Gefühl, der Anlehnung, mit viel Takt und Balance ausgestattet.

Stute schaut rückwärts

Avella v. Fürstenball x Akzent II ist besamt von Proud James der Deckstation Helgstrand/Schockemöhle

Westfälischer Siegerhengst und Hengstmarkt-Preistopper

V-Power wurde seinem Namen mehr als gerecht. Der Strahlemann, der, wie Zuchtleiter Thomas Münch unseren Siegerhengst und Hengstmarkttopper bei dessen, mit Standing Ovations gefeierter Körung 2022 in Münster-Handorf titulierte, bestätigte auch unter dem Sattel seine grenzenlose Grundqualität. Bei seiner HLP in Dänemark erhielt er für seine Rittigkeit und sein Galoppiervermögen ein glattes „sehr gut“ (9,0). Mit 8,5 wurden sein Trab und seine Kapazität bewertet. Mit gesamt 831,0 Punkten rangierte er an vierter Stelle in einem sehr starken Feld. Zuvor hatte V-Power bereits bei seinem Kurztest in Münster-Handorf unter dem Sattel von Maxi Kira von Platen überzeugt.

Fürstenball x Akzent II - Avella



Back to Top